Ich finde es ja immer wieder schade, dass sich #XMPP nicht als DER Messenger durchgesetzt hat... aus technisch funktionaler Sicht, also aus meiner als Anwender ist XMPP mittlerweile besser als diese ganzen mobilen Messenger und dennoch nutzen die Menschen lieber diese. Schlechter, wahrscheinlich unsicherer, zentralisiert, weniger Funktionen, Beschränkungen und nicht quelloffen, aber macht mal weiter so, irgendwann dreht dann jemand diese Messenger ab oder schaltet die Verschlüsselung mit Hintertüre ein.

#WhatsApp und #Signal sind #US Unternehmen, wenn #Trump nicht mehr möchte, dass die Welt darüber sicher kommuniziert, dann wird er das einfach umsetzen.

Keine Ahnung wo die ganzen anderen Messenger #Telegram, #Viber oder wie sie alle heißen her kommen, aber es sind immer Einzelunternehmen die einem nationalen Rechtssystem unterworfen sind, wohingegen jeder (wirklich jeder!) einen eigenen XMPP Server betreiben kann und einen Client seiner Wahl nutzen kann. Diese Clients sind oft Open Source (#OSS) und nicht an bestimmte Länder gebunden, der Code kann in jedem Land verbreitet und weiterentwickelt werden.

@utzer Im Grossen und Ganzen stimme ich dir zu,aber Jabber ist ziemlich veraltet und hat einige Bugs,die normale Leute wohl groesstenteils nicht hinnehmen wuerden.Ich empfehle eher Matrix.Hat die gleichen Vorteile,die du auflistest,aber funktioniert wesentlich zuverlaessiger und es wird auch an immer mehr benutzerfreundlichen Clients gearbeitet.

@nipos @utzer Matrix hat das Problem, dass die einfach mal machen und hinterher zu dem was irgendwann mal sinnvoll schien kompatibel bleiben müssen.
XMPP ist modularer. Da kann ein Client einfach mal Peer-to-Peer-Filetransfer sein lassen und nur HTTP-Upload implementieren, gerade wo heute P2P nicht durch Firewalls kommt.

@allo @utzer Diesen Flickenteppich von wegen der eine Client kann nur das und der andere nur das zaehlt zu den groessten Nachteilen,die ich bei Jabber sehe.Es muss einfach einen einzigen Standard geben,den jeder Server und jeder Client exakt gleich implementiert und nur so kann das funktionieren.Ich behaupte nicht,dass Matrix perfekt ist und immer vorher nachgedacht hat,aber zumindest haben sie beim Protokoll alles genau festgelegt,was fuer perfekte Kompatibilitaet zwischen jedem Client sorgt.

@nipos @utzer
Halte ich für falsch. Browser tun auch nicht alle das gleiche. Du kannst einen HTTP-Client in paar Zeilen bash schreiben. Der kann keine Kompression, aber der Server schaltet die Kompression ab, wenn der Client sie nicht beantragt.
Genauso kannst du bei XMPP schnell etwas was funktioniert bauen, aber es auch beliebig komplex werden lassen.
Es ist einfach nicht nötig von jedem zu fordern, dass er das gleiche kann wie alle anderen.

@nipos @utzer
Wenn du das aber als Problem siehst gibt es eine einfache Lösung:
Empfiehl den Leuten nicht XMPP, sondern Conversations. Dann muss die und dich nicht interessieren ob es XMPP ist und was andere Clients können, ihr nutzt Conversations und wisst was es kann. Damit seit ihr auf einem Level wie Threema, wo auch alle den gleichen Client nutzen (müssen).

Follow

@allo @utzer Oder ich empfehle einfach Riot,aber zurueck zu deinem Vergleich: Doch,auch Browser koennen alle das gleiche und zwar nach den W3C Spezifikationen.Manche Sachen werden nicht so schnell oder von manchen Browsern nicht perfekt umgesetzt,aber im Grossen und Ganzen gibt es einen einzigen Standard,nach dem das ganze Internet funktioniert.Wuerde es diesen Standard nicht geben,haetten wir ein fuerchterliches Chaos.Das haben wir ja frueher mal gehabt,als IE noch der groesste Browser war und Firefox gerade so am kommen.Einen einfachen HTTP Client (oder cURL Befehl,das tuts auch) willst du wohl hoffentlich nicht mit einem richtigen Browser vergleichen?!

@nipos @utzer
Nein, Browser können nicht alle das gleiche. Mach den Versuch und installier dir dillo (Minimalbrowser) und lynx (Textbrowser). Trotzdem sind auch minimale Browser zu vielen Webseiten kompatibel. W3C Spezifikationen sind eine Empfehlung, aber nicht verpflichtend um etwas Browser zu nennen. Und in der Tat kann meistens keiner der modernen Browser alle gerade gültigen Standards, das ist sich ständig am weiterentwickeln.

@nipos @utzer Und das Problem mit der IE Dominanz war gerade das, nämlich dass Leute Webseiten nicht mehr für den kleinsten gemeinsamen Nenner gebaut haben, sondern für "optimized for IE with 800x600".

@nipos @utzer Und das Problem hast du beim aktuellen Web *massiv*.
Überleg mal wie hoch du den Aufwand einschätzt einen HTML5-kompatibeln Browser zu bauen. Und dann überleg mal wie hoch der Aufwand ist einen Browser zu bauen der mit diversen JS-Frameworks kompatibel ist. Ein Browser der HTML4 soweit darstellen kann dass alle Seiten lesbar sind ist einfach, danach kann man weiter bauen bis alle aussehen wie das Referenzrendering.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Generiere Instanz-Beschreibung... ... ... ... ... ERROR 418!