Peertube – die Alternative gegen Youtube-Zensur! | #Wikihausen Kommentar – Geschichten aus Wikihausen

Groteske und postfaktische Inhalte aus der Wikipedia Posted on6. Januar 20216. Januar 2021AuthorAdminHinterlasse einen Kommentar Peertube ist eine Alternative Videoplattform die förderal organisierbar ist. Jeder Nutzer kann auf seinem eigenen Server eigene Videos veröffentlichen und mehrere Nutzer können ihre Server miteinander so verschalten...


Markus Fiedler informiert bei wikihausen anschaulich über das Thema #peertube  #dezentral #video

Wenn ich das richtig verstehe, müsste es eine bessere Anleitung geben, dann könnten sich mehr Menschen beteiligen.
Mal 'ne blöde Frage:  Wozu braucht es das ganze überhaupt?

Ich kann auf meinem vServer einfach mp4-Videos hochladen und html5 ermöglicht das abspielen.
Wozu braucht es diese Videoplattformen?
Show thread

@netzrose PeerTube kann mehr,als das.Es ermoeglicht mit offenen Instanzen jedem Nutzer,eigene Videos hochzuladen,ohne dass jeder Nutzer einen VServer haben muss.Und es erlaubt soziale Interaktionen wie Kommentare,Likes/Dislikes und man kann PeerTube Konten uebers Fediverse folgen.Ausserdem spart die WebTorrent Funktion Traffic beim Serverbetreiber,weil Nutzer,die sich gerade ein Video anschauen,dieses gleichzeitig an die anderen Zuschauer weiterverteilen.

@:ggc: Niklas Danke für Deine Erklärung. Vielleicht wäre für die Ökobilanz gar nicht so schlecht, wenn nur User Videos ins Netz stellen könnten, wenn sie dafür auch Verantwortung übernehmen?
Kommentare, Likes sind ja auch auf der Webseite bzw., so wie ich es inzwischen mache, im Fediverse möglich.
Wenn man Videos gut beschreibt, werden sie vielleicht auch weniger wahllos angeklickt und das ist auch wieder gut für die Umwelt.

@netzrose Also ich finde es schon ganz gut,wenn jeder Nutzer einfach Videos hochladen kann,ohne dafuer einen eigenen Server zu brauchen.Das staerkt den freien Informationsaustauch und bereichert den freien Teil des Internets mit weiteren Inhalten.Eins musst du zusaetzlich bedenken: Auf zentralisierten Plattformen wie Youtube kann sowieso jeder etwas hochladen.Wenn wir mit den freien Alternativen keine aehnlichen Moeglichkeiten anbieten,wird eben Youtube weitergenutzt.Und das wollen wir ja nicht.

@:ggc: Niklas versteh ich schon, was Du meinst. Das vergrößert aber die Gefahr von ungesetzlichen Inhalten. Ich möchte nicht für das Tun anderer Menschen zur Rechenschaft gezogen werden.
Follow

@netzrose Das ist normalerweise unproblematisch.Wenn die Registrierung offen fuer alle ist,dann ist man nicht als Betreiber fuer die Inhalte haftbar,die die Nutzer hochladen.Man muss illegale Sachen halt zeitnah loeschen,wenn man darauf hingewiesen wird.Wenn man das macht,hat man die Regeln befolgt und muss keine Konsequenzen befuerchten.

@:ggc: Niklas stimmt. Trotzdem würde ich mir das nicht zutrauen.
Ja, ich weiß, dann dürfte ich eigentlich auch nicht Gast bei einem Hubbetreiber sein.
Da muss ich wohl noch einige Zeit drüber nachdenken.

@netzrose Selbst Admin sein kann auch nicht jeder,denn es ist wirklich eine grosse Verantwortung.Aber umso wichtiger ist es,dass es Leute gibt,die das fuer alle anderen anbieten und es dadurch nicht jeder selbst machen muss.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Generiere Instanz-Beschreibung... ... ... ... ... ERROR 418!