Follow

Wie am Samstag bereits angekuendigt,habe ich einen neuen Artikel fuer @gnulinux geschrieben,aber natuerlich nicht ueber sondern ueber und mit welchen man dieses so aussehen lassen kann.Andere Themes koennen nach dieser Anleitung natuerlich auch installiert werden.Viel Spass mit Manjaro XP: gnulinux.ch/manjaro-xp-die-gre

@nipos ich konnte mit dem Design von XP nie etwas anfangen und habe immer auf das klassische zurück geschaltet. Mir persönlich war 2000 das liebste, wenn auch nicht unbedingt kompatibelste, aber genutzt habe ich hauptsächlich mein Linux mit KDE 1/2. Als 3 kam bin ich zu Gnome rüber und mit Gnome 3 dann zu Mate.

@gnulinux

@kromonos @gnulinux Das 2000er Design finde ich auch nicht schlecht.Man kann gut damit arbeiten,wobei es mir ein bisschen zu grau und langweilig aussieht.Aber deutlich besser,als das von Windoof 8 oder 10.Man findet fuer KDE Plasma uebrigens auch Themes,die noch aeltere Windows Versionen nachahmen.Mit GNOME konnte ich allerdings nie etwas anfangen.Ich finde diese Menueleiste oben mit den vielen Dropdowns statt dem klassischen Startmenue ziemlich merkwuerdig.Aber die Auswahl zu haben und selbst entscheiden zu koennen,das ist ja der grosse Vorteil bei Linux.

@nipos Gnome 3 finde ich auch Blödsinn. Deswegen mein hang zu Mate oder Budgie. Wobei Mate noch immer vorne liegt weil es sich einfach schneller und stabiler anfühlt

@gnulinux

@nipos @gnulinux Ich war viele Jahre XP-Fan, danach fand ich Windows 7 cool aber Windows 10 beendete meine Windows-Ära für immer und damit auch jedes Windows-Theme. Danach habe ich mit Mint Cinnamon weitergemacht und bin schließlich bei Manjaro KDE gelandet.

@basti @nipos @gnulinux die Laufbahn kenne ich auch... Allerdings noch mit Zwischenschritt Mint KDE

@zwovierzwo @nipos @gnulinux Ach, Zwischenschritte hatte ich einige... schon zu meinen Windows-Zeiten hatte ich nebenbei Ubuntu am laufen, später XUbuntu, dannach diverse Distros durchprobiert und schließlich Windows feierlich zu Grabe getragen. Habe es nie bereut.

@basti
Ja dem kann ich nur beipflichten... Auch diverse Desktops... Bin aber dann bei KDE hängen geblieben... Mit Dock und optischer Anpassung... Genial

@nipos @gnulinux

@zwovierzwo @basti @gnulinux Bei mir waren es auch einige Zwischenschritte.Irgendwie so...Windows 7 -> Ubuntu -> Windows XP -> OpenSuse -> Windows XP und dann mit einem neueren Geraet hab ich Arch Linux ausprobiert,mit Deepin als Desktop,das hat mich dann vollkommen ueberzeugt.Arch liebe ich immernoch,aber inzwischen ohne Deepin Desktop,weil das immer mehr schwerwiegende Bugs bekommen hat.

@nipos
Mein erstes Linux war mal ein Suse 6.0 ... (so im Mittelalter) - dann ging es zu Ubuntu und dann zu Mint - aber mit Manjaro und der Einführung von W10 komplett den Schritt gegangen weg von Redmond Zeugs ... außer auf Arbeit aber da kommt man nicht um - da muss man das nehmen was der AG dir gibt oder man steht das auf der Straße ...

@basti @gnulinux

@basti @gnulinux Aehnlich bei mir.Ich fand Win XP richtig gut.Win 7 fand ich optisch noch etwas schoener (das Theme kann man sich auch fuer KDE Plasma holen),aber es war so furchtbar unperformant,wodurch mein Windows Frust da schon begonnen hat.Win 10 hab ich privat nie installiert,die Erfahrung in der Schule war schlimm genug.Rein vom Design her wuerde ich wohl Win 7 nehmen,hab das XP Theme halt aufgrund der vielen Erinnerungen an gute alte Zeiten ausgewaehlt

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Generiere Instanz-Beschreibung... ... ... ... ... ERROR 418!